Die Drei Worte

Wir haben es beide noch nie zuvor gesagt.

Ich hatte auch nie das Bedürfnis.

Nie wirklich.

Wir würden es nie sagen, wenn wir es nicht so meinten.

Ich war bei dir.

Und diese Worte schwirrten permanent in meinem Kopf herum.

Wie Schmetterlinge, die von meinem Bauch in meinen Kopf geflattert sind.

Sie suchten einen Ausgang.

Doch sie hatten Angst vor der Freiheit.

Angst vor der Reaktion.

Und dann, auf einmal, sind sie mir entkommen.

Flogen direkt auf dich zu.

Ist voll okay, wenn du es noch nicht sagen kannst.

Kann ja sein, dass du nicht so empfindest.

Ich erwarte es gar nicht mehr von dir...

Und dann hast du mich überrascht.

Mir deine Schmetterlinge geschickt.

Sie habens mir geflüstert.

Ich hätte heulen können.

Meine Schmetterlinge sind aufgewühlt.

Sie düsen durch meinen Bauch.

Ich bin glücklich.

Glücklich mit dir. 

15.2.08 23:08
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de